Die Ära Beims in Magdeburg
Ein Oberbürgermeister als Wegbereiter der Moderne

Magdeburger Schriften, Band 10
Gabriele Köster (Ed.)
With texts by Michael C. Bienert, Michael Blosfeld, Christian Freigang, Marion Goers, Andreas Hornemann, Detlef Lehnert, Klaus Erich Pollmann, Doreen Pöschl, Ralf Regener, Sabine Schaller, Andreas Schmidt, Michael Stöneberg, Michael Thomas, Mathias Tullner, Wolfgang Voigt

Die Wahl von Hermann Beims (1863–1931) zum Oberbürgermeister 1919 kann als Geburtsstunde der „Magdeburger Moderne“ gelten. Die 12-jährige Amtszeit des SPD-Politikers wurde zur Epoche. Der Band versammelt die Vorträge eines 2019 veranstalteten wissenschaftlichen Kolloquiums zur „Ära Beims“ sowie weitere Beiträge ausgewiesener Autorinnen und Autoren. Sie zeichnen die facettenreiche Skizze einer Stadtgesellschaft im Umbruch.

2021, Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale)
432 Pages, s/w- und Farbabb., gebunden
German
ISBN 978-3-96311-369-7

  • Grußwort des Oberbürgermeisters, p. 9
  • Vorwort der Herausgeber, p. 13
  • 1 Annäherungen an Hermann Beims
  • Klaus Erich Pollmann:  Hermann Beims – Oberbürgermeister der Stadt Magdeburg 1919 bis 1931, p. 17–44
  • Mathias Tullner:  Hauptstadt der deutschen Mitte – Metropolitanpolitik Magdeburgs unter Hermann Beims, p. 45–66
  • Michael Blosfeld:  Hermann Beims – eine Spurensuche in der Überlieferung des Stadtarchivs Magdeburg, p. 67–91
  • 2 Kommunalpolitik in Magdeburg zwischen Kaiserreich, Republik und Diktatur
  • Detlef Lehnert:  Die politische Entwicklung Magdeburgs vor der Wahl des Sozialdemokraten Hermann Beims zum Oberbürgermeister, p. 93–116
  • Andreas Schmidt:  Zwischen Kaiserhoch und Munizipalsozialismus – Oberbürgermeister deutscher Großstädte im Zweiten Kaiserreich und der Weimarer Republik, p. 117–128
  • Ralf Regener:  Polarisierung und politische Auseinandersetzung – Das Agieren der Wehrverbände Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten und Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold in Magdeburg, p. 129–150
  • Marion Goers:  Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold und Magdeburg (1924–1933), p. 151–164
  • Michael C. Bienert:  Ernst Reuter in Magdeburg – Kommunalpolitik zwischen Weltwirtschaftskrise und ,Machtergreifung‘, p. 165–197
  • 3 Die moderne, soziale Stadt und ihre Selbstdarstellung
  • Michael Stöneberg:  „Neuschöpfung modernen Lebens“ – Der Beitrag kommunaler Stadtplanung und Architektur zur Modernisierung Magdeburgs, p. 199–242
  • Andreas Hornemann:  Paul Thiersch und die Pläne der 1920er Jahre für das Stadtmarsch-Areal – Ein neues Rathaus für Magdeburg, p. 243–278
  • Christian Freigang:  Sozialdemokratie, kommunales Bauen und Baubeamte während der zwanziger Jahre, p. 279–298
  • Wolfgang Voigt:  Neuer Mensch, neue Wohnung – Das Neue Frankfurt (1925–1933), p. 299–318
  • Sabine Schaller:  Magdeburger Kommunalpolitik und zivilgesellschaftliche Akteure im Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen, p. 319–346
  • Michael Thomas:  Sportstadt Magdeburg – Zur Geschichte der kommunalen Förderung und Verwaltung des Sports (1817–1933), p. 347–370
  • Doreen Pöschl:  Selling Magdeburg – Die Selbstvermarktung der Elbestadt in der Ära Beims, p. 371–392
  • Quellen- und Literaturverzeichnis, p. 393–416
  • Abbildungsnachweis, p. 417–420
  • Autorinnen und Autoren, p. 421–424
  • Orts- und Personenregister, p. 425–426

  • Michael C. Bienert
  • Michael Blosfeld
  • Christian Freigang
  • Marion Goers
  • Andreas Hornemann
  • Gabriele Köster
  • Detlef Lehnert
  • Klaus Erich Pollmann
  • Doreen Pöschl
  • Ralf Regener
  • Sabine Schaller
  • Andreas Schmidt
  • Michael Stöneberg
  • Michael Thomas
  • Mathias Tullner
  • Wolfgang Voigt